Herzpraxis Zürich-Höngg

Zurich / Switzerland / 2016

5
5 Love 1,787 Visits Published

Das Quartier-Restaurant „zum Rebstock“ im Herzen des Zürcher Stadtteils Höngg schliesst aus wirtschaftlichen Gründen. In den, in die Jahre gekommenen, Räumlichkeiten möchte die Bauherrin ihren Traum der eigenen Praxis Wirklichkeit werden lassen. Die Räume erstrecken sich über zwei Niveaus und sind seit der Erstellung des Gebäudes in den sechziger Jahren nicht mehr saniert worden. Mit einem stark begrenzten Budget sollen die Lüftungsanlage erneuert und die Fenster ersetzt werden. Eine zentrale Aufgabe ist es, die Wege von Patienten und Ärzteteam zu organisieren und die unterschiedlichen Niveaus zu verbinden.

Der Raumbestand, geprägt von vielen Absätzen und technischen wie auch statisch bedingen Elementen, wird als Umraum verstanden. Nicht tragende Elemente werden entfernt und der Raum weitmöglichst geöffnet. Sorgfältig proportionierte Kuben gliedern den Umraum und organisieren die Wege der Benutzer. So entsteht ein rückwärtiger Bereich mit separatem Eingangund einen hellen, zum Innenhof geöffneten, Patientenbereich. Ein Trennen der Wartebereiche nach Status des Patienten baut Ängste ab und fördert das Gefühl von kurzen Wartezeiten. Naturkork als wirtschaftliches und talentreiches Material sorgt für eine angenehme akustische Situation, reguliert die Luftfeuchtigkeit und absorbiert Gerüche. Seine natürliche Ornamentik sowie seine warme Tonalität schaffen eine wohnliche Atmosphäre und geben dem Patienten Halt. Der helle Umraum wurde mit günstigsten Standardprodukten gelöst (Metallrasterdecke, Repoxit Bodenbelag). Die durch die Produktepalette eingesparten Mittel wurden in eine hochwertige Beleuchtung (Modular) sowie die Schreinerdetails investiert. Die entstandenen Räume transportieren die zentralen Werte der Bauherrschaft – Sorgfalt und Gelassenheit. Die klare Gliederung ermöglicht eine intuitive Wegleitung und einen Praxisbetrieb mit minimalem Personalaufwand. Den Ängsten der Patienten wird gezielt entgegengewirkt und ihr Wohlbefinden gefördert. Der gesteckte Kostenrahmen wird eingehalten ohneKompromisse einzugehen.


5 users love this project
Comments
    comment
    user
    Enlarge image

    Das Quartier-Restaurant „zum Rebstock“ im Herzen des Zürcher Stadtteils Höngg schliesst aus wirtschaftlichen Gründen. In den, in die Jahre gekommenen, Räumlichkeiten möchte die Bauherrin ihren Traum der eigenen Praxis Wirklichkeit werden lassen. Die Räume erstrecken sich über zwei Niveaus und sind seit der Erstellung des Gebäudes in den sechziger Jahren nicht mehr saniert worden. Mit einem stark begrenzten Budget sollen die Lüftungsanlage erneuert und die Fenster ersetzt werden. Eine...

    Project details
    • Year 2016
    • Status Completed works
    • Type Corporate Headquarters / Offices/studios / Hospitals, private clinics / Interior Design / Lighting Design / Furniture design / Building Recovery and Renewal
    Archilovers On Instagram
    Lovers 5 users