Hotel Muchele

Algund / Italy / 2015

9
9 Love 1,821 Visits Published

Die Hauptaufgabe des Projektes war die Erweiterung des Hotels um Zimmer und Suiten und dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Fassade gelegt.


Die neue Fassadengestaltung differenziert sich in seiner Gestaltung vom Bestandsgebäude. Wesentliches Gestaltungsmerkmal war der Bezug zum Ort, einerseits im Material und andererseits in der Strukturiertheit der Fassade. Der Horizontalität des Bestandes wurde bewusst ein neuer Baukörper vertikal entgegen gestellt.


Die Obergeschosse werden durch Säulen und Einzelbalkone vertikal gegliedert. Die Säulen beziehen sich mit ihrer Porphyr-Oberfläche auf die Umgebung. Der Stein ist typisch für diese Gegend und auch bei alten Höfen sehr präsent. Die zwischen die Säulen eingeschobenen Einzelbalkone sind mit Sicht- und Sonnenschutz aus dekorativ perforierten Gittern versehen. Die wechselweise Anordnung der Gitter lässt den Baukörper offen wirken. Die ästhetische Erscheinung lehnt an die schmiedeeisernen Geländer der alten Ansitze in der Umgebung an. Sie wirken durch ihren Schattenwurf wie Tapeten in den Innenraum hinein.


Die Suiten sind offen gestaltet und lichtdurchflutet. Auf den Balkonen gibt es Panoramaduschen, freistehende Whirlwannen bei den Moroso-Suiten. 


 


[IT] Il compito principale del progetto è l‘ampliamento dell’hotel di camere e suite e la rivalutazione della facciata.


La nuova facciata differenzia volutamente dall‘edificio esistente tenendo conto del rapporto con il posto, nel materiale e nella strutturazione della facciata. Il nuovo edificio si contrasta all‘orizzontalità dell‘edificio esistente.


I piani in alto vengono ordinati con colonne in porfido e balconi singoli. La superficie delle colonne in porfido danno al luogo circostante. La pietra è tipica per questa regione e molto presente anche nelle antiche tenute. I balconi sono muniti di griglie perforate, che fanno protezione solare e vista. La disposizione alternante delle griglie che si altera con la luce spezza l‘impronta di una struttura rigida. Il disegno delle griglie ricorda alle balaustre in metallo delle vecchie tenute della zona. Le griglie hanno l‘effetto da tappezzeria verso l‘ interno.


Le suite sono progettati con ambienti spaziosi e luminosi. Sui balconi si trovano doccie panoramiche e nelle Moroso-suite vasche da idromassaggi.

9 users love this project
Comments
    comment
    user
    Enlarge image

    Die Hauptaufgabe des Projektes war die Erweiterung des Hotels um Zimmer und Suiten und dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Fassade gelegt. Die neue Fassadengestaltung differenziert sich in seiner Gestaltung vom Bestandsgebäude. Wesentliches Gestaltungsmerkmal war der Bezug zum Ort, einerseits im Material und andererseits in der Strukturiertheit der Fassade. Der Horizontalität des Bestandes wurde bewusst ein neuer Baukörper vertikal entgegen gestellt. Die Obergeschosse...

    Project details
    • Year 2015
    • Work started in 2014
    • Work finished in 2015
    • Status Completed works
    • Type Hotel/Resorts
    Archilovers On Instagram
    Lovers 9 users