Urban villas on lake Lucerne

Lucerna / Switzerland / 2012

62
62 Love 4,284 Visits Published
Situation/Lage Die vier Stadtvillen liegen am rechten Seeufer der Stadt Luzern, an bevorzugter Lage in einem Villenquartier. Der Standort am Südhang bietet eine ideale Besonnung und einen ausgezeichneten Blick auf den nahen See, in die Stadt und zu den Alpen. Das Grundstück wird hangseitig durch die Adligenswilerstrasse und südlich durch eine Mauer begrenzt. An dieser Stelle war die Weiterführung der Rigistrasse geplant, welche jedoch nie verwirklicht wurde. Städtebau Eine anstehende Sanierung des klassizistischen Bürgerhauses an der Adligenswilerstrasse 18 (separates Projekt) wird genutzt, um die verwilderte Freifläche im Garten städtebaulich urbar zu machen. Gemeinsam mit der östlichen Nachbarliegenschaft werden die „übertiefen“ Grundstücke abparzelliert und Raum für vier neue Stadtvillen und eine unterirdische, zweigeschossige Einstellhalle geschaffen. Die vier Stadtvillen wirken mit Ihrer einheitlichen Materialisierung und ihrer präzisen Form wie erratische Blöcke in den Vorgärten des Villenquartiers. Die Volumen übernehmen das städtebauliche Muster der kleinmassstäblichen Einzelbebauung des Zwischenraums. Dieser wird durch die grossmassstäblichen Bauten entlang des Sees und durch die markanten Bürgerhäuser an der Adligenswilerstrasse gebildet. Die einzelnen Baukörper folgen abwechslungsweise der Ausrichtung der hang- und seeseitig angrenzenden Strassen und Bauten. Die parallel zum Hang verlaufenden Stadtvillen sind neben der unterschiedlichen Ausrichtung zudem in Lage und Höhe zueinander versetzt angeordnet. Durch diese Setzung wird trotz der grossen Nähe zueinander eine hohe Privatheit für die Nutzer geschaffen. Erschliessung/Umgebung Die Stadtvillen sind von der Adligenswilerstrasse fussläufig über den Garten erreichbar. Die Einstellhalle, welche die Stadtvillen und das gleichzeitig sanierte Bürgerhaus unterirdisch erschliesst, ist über einen Autolift zugänglich. Die Gestaltung der Umgebung am Hang orientiert sich am ursprünglichen Villengarten. Ein Wegnetz mit Treppen und Gehwegen aus grossformatigen Betonelementen erschliesst die einzelnen Häuser. Mit dem bewusst eingesetzten Achsenschub wechselt die Bildebene abwechslungsweise vom beeindruckenden Panoramabild hin zum Garten mit den Einzelbauten. Der Freiraum ist mit verschiedenen Grünelementen - von der offenen Wiese, begrenzt durch dichtes Buschwerk und gezielt gesetzten Sträuchergruppen – gestaltet. Die Umgebungsmauern in Beton sind mit einer speziellen Kiesmischung und wassergestrahlter Oberfläche realisiert. Baukörper/Material Bedingt durch eine Dienstbarkeit dürfen die Gebäude nur eingeschossig aus dem Terrain ragen, daraus ergibt sich die überraschend einfache Form der Bauten. Die Präzision des Gebäudevolumens wird durch eine mit grosser Genauigkeit umgesetzten Gebäudeverkleidung betont. Die Häuser sind mit massivem Mauerwerk aus gelbem Jurakalkstein gemauert. Das Dach und die Loggia-Einschnitte sind mit Platten aus demselben Material verkleidet. Dieser Naturstein ist vor etwa 150 Millionen Jahren in einer Lagune als Sedimentgestein entstanden. Von den Römern wurde er bereits vor 2000 Jahren abgebaut und als hochwertiges Baumaterial verwendet. Die Verwendung des hochwertigen Natursteins unterstreicht die Wertigkeit der Stadtvillen und steht im engen Dialog mit der historischen Bausubstanz der Umgebung. Fassade/Öffnungen Die Häuser haben keine klassischen Fenster, sondern Oberlichter und grosse Einschnitte für Terrassen und Loggien. Die nach Aussen geschlossen wirkenden Körper überraschen im Innern mit grosser Helligkeit und spannender Lichtführung. Mit der Reflexion des Lichts im nahen See werden selbst auch tiefer im Erdreich liegende Räume gut belichtet. Die grosszügig geschnittenen Öffnungen funktionieren als Bindeglied zwischen Wohn- und Grünraum. Innere Struktur/Wohnungen Die Gebäudestruktur ist überwiegend in Stahlbeton erstellt. Die Leichtbauwände ermöglichen eine flexible Raumeinteilung der Häuser. Im Innern entstehen durch das geneigte Dach und die Wegführung spannende Räume und Raumabfolgen. Mit der gewählten Materialisierung und Ausstattung, den gut proportionierten Räumen und grosszügigen Raumhöhen werden die Bauten dem Namen Stadtvilla auch im Innern gerecht. Der Innenausbau ist auf die persönlichen Bedürfnisse der Eigentümer abgestimmt.
62 users love this project
Comments
View previous comments
    comment
    Enlarge image

    Situation/Lage Die vier Stadtvillen liegen am rechten Seeufer der Stadt Luzern, an bevorzugter Lage in einem Villenquartier. Der Standort am Südhang bietet eine ideale Besonnung und einen ausgezeichneten Blick auf den nahen See, in die Stadt und zu den Alpen. Das Grundstück wird hangseitig durch die Adligenswilerstrasse und südlich durch eine Mauer begrenzt. An dieser Stelle war die Weiterführung der Rigistrasse geplant, welche jedoch nie verwirklicht wurde. Städtebau Eine anstehende Sanierung...

    Project details
    • Year 2012
    • Work finished in 2012
    • Status Completed works
    • Type Single-family residence
    Lovers 62 users