New administration building Textilverband

Münster / Germany / 2017

22
22 Love 1,326 Visits Published

The design concept of the building for the Association of the Northwest German Textile and Garment Industry aims to provide all employees with a view of the picturesque landscape to the north and to welcome those arriving from the south with a strong textile image.


The elongated structure is enclosed on three sides by a completely closed brick facade. The volume, closed to the east, south and west and open to the north, is the basis for an energy-optimized office building.


The inspiration for the brick facade is the alabaster fold of the Beethoven statue by Max Klinger, which is located in the Leipzig Bilder Museum. Max Klinger created a paradoxical perception here. The viewer sees a seemingly fluent light scarf over the knees of Beethoven and recognizes at the same time that it consists of solid stone.


Following this picture, behet bondzio lin architekten employ six special stones with a gradient that increases in gradient, creating a seemingly moving façade of light and shadow. The analogy to a light cloth over which the wind blows arises.


The separation and easy movement of the building volume creates a pre-area that receives the users and visitors and leads them into the building. To the north it opens almost completely over a glass facade to the exceptionally beautiful landscape. Due to the north orientation, all rooms are well supplied with daylight and do not require sun protection. This allows even in midsummer the full-time view of the employees in the countryside.


[DE]
NEUBAU VERWALTUNGSGEBÄUDE TEXTILVERBAND MÜNSTER


Das Entwurfskonzept des Gebäudes für den Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie verfolgt das Ziel, allen Mitarbeitern den Ausblick in den nördlich angrenzenden malerischen Landschaftsraum zu ermöglichen und die von Süden ankommenden Besucher mit einem starken textilen Image zu empfangen.


Der langgestreckte Baukörper wird an drei Seiten von einer vollständig geschlossenen Ziegelfassade umfasst. Das Volumen, geschlossen zum Osten, Süden und Westen und geöffnet zum Norden, ist die Basis für ein energetisch optimiertes Bürogebäude.


Die Inspiration für die Ziegelfassade ist der Alabasterfaltenwurf der Beethoven Statue von Max Klinger, die im Leipziger Bildermuseum steht. Max Klinger hat hier eine paradoxe Wahrnehmung geschaffen. Der Betrachter sieht ein scheinbar fließend leichtes Tuch über den Knien von Beethoven und erkennt zugleich, dass es aus massivem Stein besteht.


Diesem Bild folgend setzen behet bondzio lin architekten sechs Sondersteine mit gradientenhaft ansteigendem Hub ein, die aus Licht und Schatten eine scheinbar in Bewegung befindliche Fassade erzeugen. Die Analogie zu einem leichten Tuch, über das der Wind streicht, entsteht.


Das Auftrennen und leichte Versetzen des Baukörpervolumens erzeugt einen Vorbereich, der die Nutzer und Besucher empfängt und in das Gebäude leitet. Nach Norden öffnet es sich fast vollständig über eine Glasfassade zu dem außergewöhnlich schönen Landschaftsraum. Durch die Nordorientierung sind alle Räume gut mit Tageslicht versorgt und benötigen keinen Sonnenschutz. Dies erlaubt auch im Hochsommer den ganztägigen Ausblick der Mitarbeiter ins Grüne.

22 users love this project
Comments
    comment
    Enlarge image

    The design concept of the building for the Association of the Northwest German Textile and Garment Industry aims to provide all employees with a view of the picturesque landscape to the north and to welcome those arriving from the south with a strong textile image. The elongated structure is enclosed on three sides by a completely closed brick facade. The volume, closed to the east, south and west and open to the north, is the basis for an energy-optimized office building. The inspiration for...

    Project details
    • Year 2017
    • Work finished in 2017
    • Status Completed works
    • Type Office Buildings
    Lovers 22 users